Drucken
Zugriffe: 6167

Gravitative Massenbewegungen (Rutschungen, Muren, Felsstürze, etc.) gehören in Niederösterreich zu den mit am häufigsten auftretenden Naturgefahren. 
Infolge sehr unregelmäßiger Aktivitätsphasen ist es notwendig, besonders langfristige Messreihen zu erzeugen, um Bewegungsveränderungen an der Oberfläche und im Untergrund tatsächlich mit auslösenden Faktoren korrelieren zu können. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2014 das Projekt „NoeSLIDE - Monitoring unterschiedlicher Typen gravitativer Massenbewegungen in Niederösterreich“  ins Leben gerufen. Das ursprüngliche Projekt lief bis 2017 bzw. 2019, wobei darüber hinaus eine Folgefinanzierung der Monitoringstandorte über zukünftige Projekte gewährleistet sein wird.

 

Forschungsziel

 

Projektbeschreibung

 

(Angestrebte) Ergebnisse

 

Methoden


Impressum